top of page

„Weihnachts-Café“ wohl vor Wiedereröffnung


Am Dienstag ist das „Weihnachts-Café“ an der Emmernstraße von der Bauaufsicht kurzfristig geschlossen worden. Zum Unmut von Betreiber René „Exi“ Exner. Nun haben sich beide Parteien an einen Tisch gesetzt, um eine Lösung zu finden.

Hameln. Das „Weihnachts-Café“ von René „Exi“ Exner wird aller Wahrscheinlichkeit nach an diesem Freitag wieder öffnen können. Die Bauaufsicht hatte es im Namen der Stadt Hameln am Dienstagnachmittag kurzfristig geschlossen und die Gäste vor die Tür gesetzt. Die Begründung: unzureichender Brandschutz. Exi fühlte sich überrumpelt und im Regen stehengelassen. Denn eine Genehmigung des Ordnungsamtes für seinen „Indoor-Weihnachtsmarkt“ habe vorgelegen – die Genehmigung von der Bauaufsicht stand noch aus. Was er zu tun habe, um den Brandschutz sicherzustellen, sei ihm am Dienstag von der Bauaufsicht nicht gesagt worden

Betreiber Exi und Rechtsanwalt von Alvensleben setzen sich mit Vertretern der Stadt Hameln an einen Tisch

Am Donnerstag haben sich Vertreter der Bauaufsicht und der Wirtschaftsförderung nun mit René „Exi“ Exner und seinem Rechtsanwalt Roman von Alvensleben an einen Tisch gesetzt, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Die Vertreter der Bauaufsicht hätten auf verschiedene Schwachpunkte hingewiesen“, sagt Stadtsprecher und Wirtschaftsförderer Thomas Wahmes, der von einem „guten Termin“ spricht. Was getan werden müsse: ein teilweise blockierter Fluchtweg von Brandlasten freigeräumt und durch beleuchtete Schilder, die bei einem Stromausfall nachleuchten, kenntlich gemacht werden; ein Elektriker Einzelgeräte und die Installation überprüfen und eine entsprechende Bescheinigung ausstellen; Feuerlöscher ausgetauscht werden, da die Prüfbescheinigung bei den vorhandenen Feuerlöschern abgelaufen sei, und Tannenbäume und Stoffe imprägniert werden, um die davon ausgehende Brandgefahr zu verringern. „Für den weiteren Betrieb wurde die maximale Zahl der Gäste auf 50 Personen begrenzt“, so Wahmes weiter. „Sobald Herr Exner gegenüber der Stadt nachweist, alle Anforderungen erfüllt zu haben, darf er wieder öffnen.“

Brandschutz-Nachweise an Stadt Hameln übermittelt

Rechtsanwalt von Alvensleben sprach ebenfalls von einem „guten und lösungsorientierten Gespräch mit der Stadt“. Gemeinsam mit Exi habe er am Donnerstag im „Weihnachts-Café“ selbst Hand angelegt, um die Auflagen der Bauaufsicht zu erfüllen, die Bescheinigung des Elektrikers sowie ein Video des freigeräumten Fluchtwegs übermittelt. „Der Brandschutz ist wichtig, wir wollen ja auch nicht, dass jemand gefährdet wird“, so von Alvensleben. „Wir freuen uns nun, dass es weitergeht!“ An diesem Freitag soll das derzeit als „Weihnachts-Café“ fungierende „Café Spotlight“ (ehemals „Well Being“) wieder eröffnen.

DEWEZET

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Kontaktiere uns
bottom of page